Herzlich Willkommen auf der Homepage der Landfrauen Obersontheim.

Hier stellen wir Ihnen unseren Verein und seine Mitglieder vor und geben Einblick in unsere gemeinsamen Unternehmungen.

 

Aktuelles


Boule am Hospitalplatz

Liebe LandFrauen,

 

wir treffen uns jeden Donnerstag ab 17.30 Uhr an der Boulebahn am Hospitalplatz, um in geselliger Runde miteinander Boule zu spielen. Wer eigene Kugeln hat, kann diese gerne mitbringen, es gibt aber auch ausreichend Kugeln zum Ausleihen.

Auch Zuschauer, die nicht mitspielen möchten, sind jederzeit Willkommen.

Wir freuen uns auf die netten Gespräche und den Spaß am Spiel mit Euch!

Bastelvorlage Tulpe



HIER geht's direkt zur Mitmachaktion!

 

Liebe LandFrauen,
die Kontaktbeschränkungen wurden wieder einmal verlängert und es ist nicht absehbar wann wir uns wieder treffen dürfen. Ein Vereinsleben kann deshalb zur Zeit leider nicht stattfinden. Also bleiben wir zu Hause und tun ... was? Putzen, waschen, bügeln? Kochen, backen? Vielleicht Keller oder Dachboden aufräumen? Uns fehlen die Vereinsveranstaltungen und persönlichen Gespräche mit Euch, bei denen wir uns normalerweise auch über solche Alltäglichkeiten austauschen. Damit wir trotzdem erfahren können, wie es Euch geht und was Ihr so macht und damit die Rubrik 'Vereinsleben' auf unserer Homepage ihrem Namen wieder Ehre macht, haben wir uns folgendes ausgedacht: lasst uns teilhaben an Euren Aktivitäten indem Ihr uns Bilder schickt und erzählt, womit ihr Euch beschäftigt.
Egal ob von der Hausarbeit, von Spaziergängen, vom Sport, ob Lieblingsrezepte oder Bastelarbeiten mit Anleitung - jeder Beitrag ist willkommen. Es dürfen gerne auch Erlebnisse vom vergangenen Jahr sein.
Schickt Eure Bilder und Texte bitte an unsere Email-Adresse landfrauen.obersontheim@gmail.com.

Hygienekonzept für unsere Gymnastikkurse


1. Im Vorfeld des Trainings werden die teilnehmenden Frauen über das Hygienekonzept und die Regeln für den Trainingsbetrieb schriftlich informiert.

2. Unterschrift, dass die Regeln zur Kenntnis genommen wurden und die Teilnehmenden die Regeln schriftlich erhalten haben.

3. Durch die Größe des Raumes wird die Anzahl der Teilnehmenerinnen auf max. 10 Personen begrenzt.

 

Ablauf einer Trainingsstunde:

• Da es mehr Teilnehmerinnen gibt als unter Corona-Bedingungen für den 

    Gymnastikraum zugelassen sind, muss jedes Mal eine Anmeldung (am selben Tag 

    über Whatsapp-Gruppe) erfolgen. 

• Die Teilnehmenden kommen in Trainingskleidung und achten auf die Abstände 

    zueinander (1,5 m). Sie tragen beim Hineingehen und beim Hinausgehen eine Mund-

    Nasen-Maske.

• Die Übungsleiterin ist als erste vor Ort und öffnet die Fenster und Türen (Durchzug), 

    ebenso nach der Übungseinheit und zwischendurch für mind. 10 Minuten.

• Eine Teilnahme am Übungsbetrieb ist grundsätzlich nicht möglich, wenn eine Person 

    Symptome einer Infektion (z.B. Halsschmerzen, Fieber, Husten, Geschmacksstörungen, etc.) aufweist oder selbst in Kontakt mit einer infizierten Person war (innerhalb der letzten 14 Tage).

• Bevor der Übungsraum betreten wird, waschen sich alle Teilnehmenden die Hände mit Seife und trocknen sich die Hände mit Einmalhandtüchern ab oder die Hände werden desinfiziert.

• Unmittelbar nach dem Betreten des Übungsraums erstellt die Übungsleiterin eine Teilnehmerliste mit Namen, Datum und zeitlichem Umfang des Trainings. Diese Liste wird 4 Wochen aufbewahrt.

• Jede TN bringt ihre eigene Matte und Handgeräte mit.

• Jede TN geht auf den ihr zugewiesenen Platz und legt die Matte aus. So lange die TN sich auf der Matte befindet, darf die Mund-Nasen-Maske abgelegt werden.

• Während des Trainings wird darauf geachtet, unnötige Nähe der Teilnehmenden untereinander zu vermeiden. Ein Abstand von 1,5 m soll prinzipiell eingehalten werden. 

• Es sollte möglichst mit Turnschuhen am Übungsbetrieb teilgenommen werden.

• Getränke bringt jede TN selbst mit. Speisen sind nicht erlaubt.

• Toiletten werden stets einzeln betreten.

• Am Ende des Trainings verlassen die Teilnehmer einzeln den Raum (wieder mit Maske).

• Sie werden von der Übungsleiterin darauf hingewiesen, nach dem Verlassen des Kiga wieder auf das Abstandsgebot zu achten.

 

Die Übungsleiterin sorgt im Anschluß an das Training mit Hilfe von Desinfektionsmittel für eine ordentliche Reinigung der verwendeten Sportgeräte.